Über mich? Na klar doch – aber richtig!

Wie Du mit „Deiner“ Seite Kunden magisch anziehst – Meine besten Tipps

Ganz ehrlich: Ist es nicht ein klitzekleiner Ego-Booster, wenn man mal die Gelegenheit hat, sich im besten Licht darzustellen? Eine Internet-Seite, ein Blog oder ein sonstiges Medium zur Darstellung Deines Unternehmens oder Angebots bietet sich da doch förmlich an und kann Deine Einzigartigkeit richtig schön rauskitzeln. Das Tolle ist doch: Wer auf Deiner Seite ist, hat schon Interesse und mit dem richtigen Know-how kannst Du Deine Über-mich-Seite zu einem Kundenmagneten machen – wenn Du ein paar Punkte beachtest:

1. Nichts ist langweiliger als Phrasen. Auch platte Werbesprüche nerven und manchmal stinkt Eigenlob wirklich fürchterlich: Niemand kann’s besser als ich, schon klar. Oder Null-Nummern wie „serviceorientiert, kompetentes Team, langjährige Erfahrung“ – Uaaaahh, gähn, das kannst Du besser! Auf Deiner Über-mich-Seite solltest Du auf Inhalte und nichts als Inhalte setzen, die Dich konkret, einzigartig und ansprechend, aber nicht anbiedernd darstellen
2. Frisch geputzte PR-Texte ohne Ecken und Kanten interessieren keinen, Du darfst Dein Angebot, Deine Besonderheiten und Deine Einzigartigkeit mutig und knackig beschreiben.
3. Zeig Dich als Mensch hinter Deinem Angebot. Erzähl von Dir! Wie bist Du dort hingekommen, wo Du jetzt bist, welche Visionen hast Du, was fasziniert Dich an Deiner Arbeit und was möchtest Du Deinen Kunden Gutes tun? Wenn Du ein Team hast, zeig es – was macht Euch aus? Das darf auch ruhig mal ein bisschen schräg daherkommen. Persönlichkeit färbt auf das Angebot ab und es wird wieder ein Stück unverwechselbarer.
4. Mach Arbeitsabläufe transparent und nachvollziehbar. Damit lieferst Du etwas zum Anfassen. Und: Deine Kunden werden den Blick hinter die Kulissen lieben!
5. Sag ganz klar, was Dich von anderen unterscheidet – auch hier gilt wieder: Bitte konkret werden, keine Phrasen oder bloßen Behauptungen. Vielleicht erinnerst Du Dich noch an DAS Wortungetüm Deines Matheunterrichts: Quod erat demonstrandum – was zu beweisen war. Ohne „qed“ ging nix. Was ich meine? Nur was – in diesem Fall zahlentechnisch – klar bewiesen war, konnte nicht vor dem kritischen Verstand des Lehrers einknicken – und so ist es auch bei Deinen Kunden. Die kaufen Dir ebenfalls keine bloßen Behauptungen ab.
6. Mach’s auch optisch schick mit Bildern und Videos. Schaden kann es auch nicht, die Über-mich-Seite mit Deinem Angebot zu verlinken.
7. Auch hier den Kundennutzen immer im Auge behalten. Weniger Ich, mehr Du oder Sie.
8. Und damit Dein potenzieller Kunde auch ein richtiger wird: Ein Call-to-action-Button mit einer konkreten Aufforderung macht Deine Über-mich-Seite perfekt.

Na dann: Viel Spaß mit Dir selbst und liebe Grüße

Deine Eva

P.S.: Wenn du noch mehr Tipps für einen einzigartigen Auftritt möchtest: Komm in meine geschlossene Facebook-Gruppe „Mit starker PR den Markt erobern“: http://bit.ly/2mipecY

Foto: pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.